Seminararbeit: Größenwahn oder gesundes Selbstvertrauen? Wie der Mirker Bahnhof zum Commons-Hotspot werden kann (Tatjana Reißer/Christina Wicht/Katharina Zimmer)

Jahr: 2017 Räumlicher Fokus: Mirker Bahnhof Methoden: Interviews, Recherche Geodatenzentrum Produkt der Arbeit: Analyse der Flächen um den Mirker Bahnhof (anhand von Größe, Besitzverhältnissen, Status Quo und Vorhaben auf dem Gelände); Diskussion anhand eines Comics bezüglich verfügbarer Flächen für den Utopiastadt Campus Zusammenfassung: Durch die Entstehung der Nordbahntrasse und den Einzug von Utopiastadt in das alte Bahnhofsgebäude hat das Areal […]

Weiterlesen

Bachelorarbeit: UtopiaSTADT – Städtebaulich-freiraumplanerisches Entwicklungskonzept für das ehemalige Güterbahnhof-Areal in Wuppertal (Anna Lena Weiland/Miriam Wunder)

Jahr: 2016 Räumlicher Fokus: Utopiastadt Methoden: Bestandsanalyse Produkt der Arbeit: Entwicklung eines städtebaulich-freiraumplanerischen Entwicklungskonzept für das Quartier rund um den Mirker Bahnhof Zusammenfassung: Die Projektinitiative Utopiastadt befindet sich im Gebäude des ehemaligen Bahnhofs Mirke an der Nordbahntrasse in Wuppertal. Im Mirker Quartier besteht ein Mangel an Freiflächen und der Nutzungsdruck auf Spielmöglichkeiten im Freien ist hoch. Es existieren viele Initiativen […]

Weiterlesen

Masterarbeit: Utopia-Pfad – Entwicklung eines Lehrpfades im Umfeld des Mirker Bahnhofs (Katharina Fitsch)

Jahr: 2016 Räumlicher Fokus: Mirker Bahnhof & Utopiastadt Campus Methoden: Quantitative Befragung, Konzeptentwicklung, didaktische Reflexion Produkt der Arbeit: Konzept zur Erstellung eines Lehrpfades in der Bildung für nachhaltige Entwicklung Zusammenfassung: „Auf welche Weise können Themen der Bildung für nachhaltige Entwicklung altersgerecht in einem Lehrpfad vermittelt werden?“ – diese Fragestellung liefert den roten Faden für die Masterarbeit. Zur Beantwortung setzte man […]

Weiterlesen

BLAUPAUSEN – Ideenwettbewerb für Urbane Produktion

  Noch in diesem Jahr richten wir den Blick auf die orange Speditionshalle auf dem Utopiastadt Campus. Die rund 3.500 qm großen Halle soll allen Wuppertaler Initiativen und jungen Unternehmer:innen perspektivisch den nötigen Raum bieten, um ihre Projekte und Visionen für die Gesellschaft von morgen zu entwickeln und in die Tat umzusetzen. In den kommenden Jahren sollen hierfür gemeinsam mit […]

Weiterlesen

8. Stadtentwicklungssalon | Gemeinwohlorientierte Flächenentwicklung | 9. März 2021

Gemeinwohlorientierte Flächenentwicklung Der Utopiastadt Campus als Impuls für eine aktive Bodenpolitik? Und wer den Stadtenticklungssalonversäumt hat kann ihn hier (Link zu Youtube) nachträglich ansehen. In den vergangen Jahren hat Utopiastadt große Teile der Flächen rund um den Bahnhof Mirke für den »Utopiastadt Campus« erworben. Ihre Entwicklung soll sich in Zukunft an den Prinzipien von Gemeinwohl und Koproduktion orientieren. Doch über die […]

Weiterlesen