Seminararbeit: Sharing Economy Utopiastadt (Dragana Lazic/Aga Chlebosz/Philipp Seher)

Jahr: 2017 Räumlicher Fokus: Mirker Bahnhof & Umgebung Methoden: Interviews, Axonometrie Produkt der Arbeit: Analyse des Projekts Utopiastadt Zusammenfassung: Die Grundidee der Sharing Economy ist es, große Besitztümer möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen. Darunter kann das gegenseitige Ausleihen von Dingen oder Bereitstellen von Räumen und Flächen verstanden werden. Diese Arbeit beschäftigt sich mit Beispielen von Sharing Economies sowie „Ouishare“, […]

Weiterlesen

Masterarbeit: Handwerk 4.0 und lokale Ökonomie – ein Beitrag zur Entwicklung des Utopiastadt Campus am Beispiel der Verknüpfung von Handwerk und Digitalisierung (Nils Rüschhoff)

Jahr: 2017 Räumlicher Fokus: Mirke + Umgebung (Wuppertal) Angewandte Methoden: Konstellationsanalyse (Transdisciplinary Case Study) Produkt der Arbeit: Analyse des Verhältnisses von Handwerk und Digitalisierung sowie daraus abgeleitete Handlungsempfehlungen für ein “Digitalisierungszentrum” auf dem Utopiastadt Campus Zusammenfassung: Anhand einer Konstellationsanalyse wurde der Digitalisierungsprozess im Handwerk untersucht. In Form eines Digitalisierungszentrums (Utopiastadt-Digital-Werk) könnte das Konzept als Teil der offenen Werkstätten auf dem […]

Weiterlesen

Seminararbeit: Neukonzeptionierung Wochenmarkt (Hannes Weber/Jeremie Röhrig/Nadine Dißemond/Nils Rüschhoff/Wenke Hansen)

Jahr: 2015 Räumlicher Fokus: Mirker Bahnhof und Umgebung Methoden: Umfeldanalyse, Bedarfsanalyse Produkt der Arbeit: Geschäftsmodell für neuen Wochenmarkt Zusammenfassung: Die Projektgruppe hat sich der Aufgabe gestellt, einen Wochen- oder Monatsmarkt im kulturell vielfältigen Quartier, dem Bereich um den Bahnhof Mirke in Wuppertal, zu schaffen. Dabei soll der Standortvorteil, genutzt und wenn möglich auch Ansätze des Urban Gardenings und des Upcyclings […]

Weiterlesen

Neue Urbane Produktion | Visionen für die Stadt der Zukunft

Entgegen der Behauptung einer lokalen Stadtzeitung, dass die Utopien der selbstgekürten Utopiastadt garnicht mal so utopisch seien, behaust das stadtweite Vorzeigeprojekt immer mehr utopische Teilprojekte. Ein Weiteres ist seit Mitte des Jahres 2020 in Utopiastadt ansäßig: »Neue Urbane Produktion«. Gemeinsam mit Projektteams aus dem Wuppertal Institut (WI) und dem Zentrum für Transformationsforschung und Nachhaltigkeit (TransZent) öffnet das in Utopiastadt ansässige […]

Weiterlesen