Nistmöglichkeiten für Mauersegler schaffen | ein Aufruf

ehemalige blaue Halle an der Nordbahntrasse | Foto von Wolf Sondermann

Der Mauersegler gehört zur Familie der Segler (Apodidae). Von Mai bis August bezieht er bei uns Quartier zur Brut und Aufzucht der Jungtiere, von September bis April lebt er südlich der Sahara auf dem afrikanischen Kontinent. Aufgrund von Sanierungsmaßnahmen an Häusern nimmt der Bestand der in hohen Gebäuden brütenden Mauersegler in den Städten rasant ab, denn durch Modernisierung und Sanierung von Gebäuden fallen immer mehr Hohlräume als Nistmöglichkeiten weg. 

Die Ankunft der Mauersegler kann man auch in der Nordstadt gut mitbekommen, ihr hohes, schrilles, oft gereiht vorgetragenes „srih“ oder „sprih“ kann man hören, während Gruppen der Vögel im rasanten Flug über dem Quartier kreisen und Insekten jagen. Dabei fliegen die Vögel mit einem Tempo von bis zu 150 km/h, im Sturzflug sogar bis zu 200 km/h! Mit ihrem reißenden, akrobatischen Flug und dem langezogenen  „Sriii“ bereichern sie die Sommerabende in der Stadt. 

Die Mauersegler werden in den nächsten Tagen wieder eintreffen und dann nach Brutstätten suchen. Damit Mauersegler auch in Zukunft bei uns brüten können ist es notwendig, passende Nistkästen aufzuhängen. Die Nistkästen müssen so aufgehangen werden, dass sie gut angeflogen werden können, möglichst hoch angebracht sind und sich 4-6 m unterhalb des Kastens keine Hindernisse befinden, damit den Jungvögeln bei ihrem ersten Flugversuch eine entsprechende Fallhöhe zur Verfügung steht. 
Kennst du einen guten Platz für einen Nistkasten? Wir suchen solche Orte/ Stellen in der Nordstadt, um die Nisthilfen für Mauersegler anzubringen. Gute Bedingungen sind u.a. hohe Lage, Sonnenschutz, gut anzufliegen, z.B. östliche/ nördliche Ausrichtung des Einflugloches. Du kennst einen guten Platz? Melde dich gerne bei Knut Micke unter der folgenden E Mail: vanderzoom@gmx.de 

Nistkästen stehen zur Verfügung und sie müssen dann „nur noch“ aufgehängt werden. Knut hilft euch dabei! Wenn wir in diesem Jahr viele Nisthilfen anbringen findet der Mauersegler in diesem und den folgenden Jahren bessere Nistbedingungen in Wuppertal vor und bleibt als Sommerbote in der Stadt. 

Natürlich gibt es im Internet ausführliche Informationen, zum Beispiel auf diesen Seiten:

https://www.mauersegler.com/nestingsupport/  

https://www.bund-duesseldorf.de/mit-uns-aktiv/mauersegler-in-der-stadt/mauersegler-in-der-stadt/ 

https://www.nabu.de/news/2021/04/mauersegler2021.html

https://hamburg.nabu.de/tiere-und-pflanzen/voegel/mauersegler

 

Und noch ein Hinweis für etwaige Interessenten: 

„Mauersegler als Mitbewohner unter ihrem Dach sind eine saubere Sache. Menschen haben oft die unbegründete Sorge, dass die Vögel unter ihrem Nistplatz die Hauswände beschmutzen. Doch im Gegensatz zu den Schwalben hinterlassen Mauersegler keinen Dreck am Brutplatz. Um keine Feinde wie Marder anzulocken, reinigen die Eltern das Nest regelmäßig und entsorgen die Ausscheidungen ihrer Küken an einem anderen Ort.“ (https://www.lbv.de/ratgeber/lebensraum-haus/mauersegler/) 

Mauersegler – Foto: Mathias Entelmann/www.naturgucker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.