Architekturpreis für die neuen Fenster der Friedhofskirche

Es ist ein wunderbares Adventsgeschenk, so sagte Pfarrerin Dermann im Gottesdienst am 1. Advent in der Friedhofskirche. Zwei Tage zuvor wurde der Architekturpreis der Evangelischen Kirche im Rheinland verliehen. Die evangelische Kirchengemeinde Elberfeld-Nord hatte sich mit den neuen Fenstern der Friedhofskirche in der Kategorie „Kunst in der Kirche“ beworben.

In dieser Kategorie erhielt die Friedhofskirche den 2. Platz, auch das schon ein sehr erfreuliches Ergebnis. Für alle unerwartet wurde zusätzlich ein Preis für gelungene Denkmalpflege verliehen, den die Friedhofskirche gewann. Das Preisgericht zeichnet die „überzeugende künstlerische Gestaltung“ aus. Das in der Wuppertaler Gemeinde ausführlich diskutierte Konzept sei „vorbildhaft für den Umgang mit einem denkmalgeschützten Kirchenraum – 100 Jahre nach seiner Errichtung“.

shot by Frank Bilda

Pfarrer Knorr bis 2010 Pfarrer an der Friedhofskirche entwickelte das Projekt und fand in dem Künstler Günter Grohs aus Wernigerode einen sensiblen und hervorragenden Künstler, der die Fenster künstlerisch entwickelte, mit der Glaswerkstatt Schneemelcher eine sehr gute Firma, die die Vorgaben des Künstlers umsetzte. Seit 2010 ging es mit Pfarrerin Dermann weiter, die das Gesamtkunstwerk im September 2017 einweihen konnte. Die Kosten wurden ausschließlich über Spenden gedeckt, ein großes Engagement von Gemeinde und Institutionen Wuppertals, ein Grund zu besonderem Dank.

Nun stand am vergangenen Freitag eine Abordnung der Gemeinde und Herr Schneemelcher im Landeskirchenamt in Düsseldorf und durften mit großer Freude die Urkunde für den Preis entgegennehmen.

Auch im Dezember laden viele Veranstaltungen in die Friedhofskirche an der Elberfelder Hochstraße ein, eine gute Gelegenheit die Fenster zu besichtigen.

Und hier der Link zu einem kurzen Film über die Entstehung der Fenster:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.