Das Testzentrum Utopiastadts | im Interview mit Johannes Schmidt

Was machen Kunst- und Kulturorte, wenn ihnen die Grundlage ihrer Existenz durch die fortwährende Ausbreitung der Covid-19 Pandemie genommen wird? Während im letzten Jahr noch möglichst viele Kulturangebote in den digitalen Raum verlegt wurden, kämpfen sich einzelne Orte in Wuppertal nun zusätzlich den realen Raum zurück – zumindest so weit es mit sicherem Abstand möglich ist. Utopiastadt ist einer dieser […]

Weiterlesen

LeMietzArt | ein Ladelokal mit Ambitionen

Die Friedrichstraße wird in Zukunft zu Wuppertals zweiter Fahrradstraße erweitert. Diese infrastrukturelle Kehrtwende wird nicht nur die Mobilität im Quartier verändern, sondern ebenso das Leben im Quartier. Tom Berger, alias LeMietz, hat sich hier im September des letzten Jahres seinen Traum erfüllt – ein eigenes Ladenlokal, in dem die vielfältigen Leidenschaften des Wuppertalers ein Zuhause finden. Irgendwo zwischen kreativem Ausleben […]

Weiterlesen

Der Erhalt des Freibad Mirke | im Interview mit Csilla Letay und Heiner Mokroß

Pommes mit Mayo, Chlorgeruch, Kindergeschrei, Wasserplatschen. Heiße Sommertage hießen in meiner frühen Jugend: ab ins Freibad Mirke. So erging es auch vielen Generationen vor mir bis im Jahr 2010 feststand, dass das Schwimmbad bis auf Weiteres geschlossen wird. 160 Jahre Freibadskultur standen damals auf der Kippe. Der »Förderverein Pro Mirke e.V.« nahm sich diesen Vermächtnisses 2011 an und wandte sich […]

Weiterlesen

STADTENTWICKLUNGSSALON | Gemeinwohlorientierte Flächenentwicklung: Utopiastadt Campus als Impuls? | Ein Nachbericht

Utopiastadt ist ein zentraler Ort im Quartier. Das ist zu einem dem kreativen und nachhaltigen Schaffen der ehrenamtlichen Utopist*innen zuzuschreiben, zum anderen allerdings ebenso Ergebnis eines langwierigen Prozesses der Sicherung der umliegenden Flächen – dem Utopistadt Campus. Diese 50.000 qm große Fläche, die den ehemaligen Bahnhof Mirke und die angrenzende Nordbahntrasse umschließen, eröffnet Raum für bürgerschaftliche Stadtentwicklung mitten im urbanen […]

Weiterlesen

12/21 | Ein Projekt der Künstler:in Ava Amira Weis

Kunst und Kultur in Zeiten der Pandemie? Jetzt erst recht. Die Auswirkungen der Pandemie und angestoßenen Debatten innerhalb der Kunst- und Kulturszene nutzte die Künstler:in Ava Amira Weis um 2021 zu einem Projekt zu transformieren. Im Rahmen von „12/21“ kooperiert die Künstler:in in 12 Teilprojekten mit 21 Künstler*innen – einige dieser Projekte werden im Quartier stattfinden. Wir haben uns mit […]

Weiterlesen
1 2 3 30