Erneuerung der Hansa Galerie an der A 46

shot by Wolf Sondermann

Die A 46 quält unsere Mirke, manche Bereiche des Quartiers sind total verlärmt, sie trennt uns von den Grünanlagen oberhalb der Hansastraße und ist eine große Barriere. Aber vielleicht gibt es jetzt eine Change das zu ändern.

Straßen NRW – das Straßenbauamt des Landes – muss die sogenannte Hansa-Galerie sanieren und gemäß neuen Sicherheitsanforderungen nachrüsten. Auch die Brücke über die Uellendahler Straße muss ersetzt werden. Da der Verkehr während der  Neubaumaßnahme der Brücke weiter auf der A 46 geführt werden soll, wird in diesen Zuge auch der Lärmschutz im Bereich der Hansastraße mit erneuert. Es stehen somit große Baumaßnahmen an der Autobahn an.

Um über die bevorstehende Baumaßnahme zu informieren, hat Straßen NRW am 25. September die Anwohner dieser Bereiche zu einer Infoveranstaltung eingeladen. Zunächst soll eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben werden, welche Art des Lärmschutzes für diesen Streckenabschnitt geeignet ist – wieder eine Galerie oder besser Lärmschutzwände oder kann die heutige Galerie nachträglich ausgerüstet werden. Die Präsentation der Veranstaltung kann mit folgenden Link runtergeladen werden. https://www.strassen.nrw.de/files/oe/medienbeauftragte/ruhr/A46/Hansa-Galerie/infoveranstaltung-hansa-galerie.pdf

Für das Forum:Mirke geht es jetzt um die Fragen,

  • kann der Lärmschutz auch auf die südliche Autobahnspur ausgeweitet werden?
  • kann die Galerie oder ein sonstiger Lärmschutz bis zur Brücke an der Hochstraßeverlängert werden?
  • können Wegeverbindungen als Brücken über die Autobahn geführt werden, damit die Grünanlagen nördlich der Hansastraße und das Mirker Freibad erreicht werden kann?
  • oder kann der Lärmschutz auch als eine Grünbrücke gestaltet werden?
  • Diesen Fragen werden wir vom F:M nachgehen und uns dafür einsetzen, mehr Lärmschutz zu erhalten und die starke Trennwirkung der A 46 zu reduzieren.

Wichtig ist auch, dass wir während der Bauphase den Durchgangs- und Schleichverkehr aus dem Quartier halten. Auch soll der Verkehr dann in beiden Richtungen über die südliche Fahrspur der A 46 geleitet werden. Das darf nicht zu einer Zunahme der Lärmbelästigung in unserem Quartier führen.

In der Mobilen Mirke am 18.10. um 19.00 Uhr im „Kiosk“ in der Friedrichstraße werden wir das Thema ansprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.